02.03.2019 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Neustadt WN

SPD-OV Neustadt an der Waldnaab nominiert Bürgermeisterkandidaten

 

Der SPD Ortsverein Neustadt/WN nominierte am 25. Februar ihren Bürgermeisterkandidaten Sebastian Dippold für die nächste Kommunalwahl 2020.

Gäste waren MdL Anette Karl, SPD-Kreisvorsitzender Markus Ludwig, SPD-Kreisfraktionsvorsitzender Günter Stich, Weidener Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Altenstädter Bürgermeister Ernst Schicketanz, Püchersreuther dritte Bürgermeisterin Maria Sauer und weitere Vertreter anderer SPD Ortsvereine.

Der ausführliche Bericht ist hier zu finden: https://www.onetz.de/oberpfalz/neustadt-waldnaab/spd-nominiert-sebastian-dippold-id2648324.html

17.10.2016 in Kommunalpolitik

SPD-Preisschafkopf

 

Bild von links: Markus Schieder, Dieter Nikol, Rainer Prölß, SPD-Frauenvorsitzende Traudl Ucles, Hubert Pößl, Thomas Busl, Andrea Bertelshofer und Peter Servus.

Zum traditionellen Preisschafkopf, der alle zwei Jahre stattfindet, konnte SPD-Vorsitzende und Marktgemeinderätin Andrea Bertelshofer Kartler an 12 Tischen im Gasthof „Hauptmann“ in Mantel begrüßen.
Nachdem Organisationsleiter Peter Servus die Regeln erklärt hatte, wurden an den Tischen fleißig gekartelt. Dieses Mal blieben die Preise in Mantel. Den ersten Preis, 150 Euro, der von Andrea Bertelshofer gespendet wurde, gewann mit 127 Punkten Rainer Prölß. Der zweite Preis, 100 Euro, den die SPD-Frauen-Vorsitzende Traudl Ucles zur Verfügung stellte, ging an Dieter Nikol mit 122 Punkten. Den dritten Preis, 50 Euro, konnte Hubert Pößl mit 106 Punkte mit nach Hause nehmen. Eine Landtagsfahrt, gespendet von Abgeordneter Annette Karl, gewann mit 105 Punkten Markus Schieder. Eine Riesensalami tröstete Thomas Busl über seinen letzten Platz hinweg. Auch viele weitere Mitspieler bekamen noch ansehnliche Preise, die die fleißigen Sammler des SPD-Ortsvereins akquiriert haben. Andrea Bertelshofer dankte in ihrem Schlußwort auch den zahlreichen Firmen, Geschäften und Privatpersonen, die Preise für den Preisschafkopf der Mantler SPD spendeten.

17.09.2015 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Neustadt WN

Peter Gruber in Flossenbürg als Bürgermeisterkandidat nominiert

 
(v.l) MdL Annette Karl, Lebensgefährtin Manuela Schaber, Peter Gruber, Roman Schell, MdB Uli Grötsch (Bild: nm)

Am Sonntag um 20.15 Uhr war es soweit: Gemeinderat Alexander Högen verkündete das Abstimmungsergebnis für die Nominierung des SPD-Bürgermeisterkandidaten. Peter Gruber, bekannt als "Murphy", stellt sich am 8. November dem Votum der Wähler.

16.02.2012 in Kommunalpolitik von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

Kommunalbrief der BayernSPD-Landtagsfraktion

 
CSU und FDP verpassen die Chance, ein modernes und bürgerorientiertes Kommunalwahlrecht auf den Weg zu bringen
  • Aufhebung der Altersgrenze für Kommunalpolitiker im Landtag abgelehnt
  • Innenpolitische Sprecherin Helga Schmitt-Bussinger: Alle Appelle von Opposition und Kommunalverbänden sind an den Koalitionsfraktionen abgeprallt
  • Kommunales Ehrenamt wird der Beliebigkeit preisgegeben.
Als einen schweren Fehler bezeichnet die kommunalpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag Helga Schmitt-Bussinger die Weigerung von CSU und FDP, die Altersgrenze für berufsmäßige Bürgermeister und Landräte nicht vollständig abzuschaffen. Alle Appelle von Kommunalpolitikern sind an den Koalitionsfraktionen abgeprallt.

11.09.2011 in Kommunalpolitik von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

12. Finanzbrief der SPD-Landtagsfraktion

 

Zwischenbilanz: Haushalts- und Finanzpolitik von Schwarz-Gelb in Bayern

12. Finanzbrief der BayernSPD-Landtagsfraktion

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 28. September 2008 war die jüngste Landtagswahl in Bayern, am 27. Oktober wurde der Koalitionsvertrag von Schwarz-Gelb unterzeichnet, erst am 10. Dezember gab der Ministerpräsident seine Regierungserklärung zur neuen Legislaturperiode ab, nachdem er allerdings zuvor am 03. Dezember 2008 den Landtag davon in Kenntnis gesetzt hatte, dass zur Rettung der Landesbank noch vor Weihnachten 10 Milliarden Euro erforderlich sind. Über dieses Debakel wurde die bayerische Öffentlichkeit natürlich erst knapp 10 Wochen nach der Wahl informiert.
Nach knapp drei Jahren erweist sich das, was damals von Schwarz-Gelb für die Haushalts- und Finanzpolitik in den Koalitionsvertrag hineingeschrieben wurde, zum einen als das glatte Gegenteil dessen, was tatsächlich umgesetzt wurde, oder als politische Lyrik ohne praktische Konsequenzen.
In einer Zwischenbilanz haben wir die Vereinbarungen und Ankündigungen des Koalitionsvertrags von CSU und FDP zur Haushalts- und Finanzpolitik Punkt für Punkt auf ihre Verwirklichung geprüft.
Mit freundlichen Grüßen
Mit freundlichen Grüßen
Arbeitskreis Staatshaushalt und Finanzfragen
der SPD-Landtagsfraktion
Volkmar Halbleib, MdL, Vorsitzender
Susann Biedefeld, MdL
Christa Naaß, MdL
Reinhold Strobl, MdL
Dr. Paul Wengert, MdL

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

BayernSPD News

Der Vorsitzende der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion Martin Burkert, Mitglied des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag, zum EuGH-Urteil zur deutschen …

29.05.2019 08:46
Trauer um Fritz Schösser.
Die BayernSPD trauert um Fritz Schösser. Der langjährige Abgeordnete der SPD und Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bayern starb überraschend im Alter von 71 Jahren. …

Ja zu Europa - BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Downloads

Ortsverein

Downloads

Ortsverein