SPD Mantel begrüßt Sie auf ihrer Homepage

 
 

Einstimmiges Votum für Uli Grötsch – SPD beschließt Vorschlag zur Nominierungskonferenz im Wahlkreis Weiden 22.08.2016 | Presse


Das Votum war eindeutig und die Botschaft klar: Einstimmig hat der Vorstand der SPD im Unterbezirk Weiden-Neustadt-Tirschenreuth beschlossen, der Nominierungskonferenz am 24. September den amtierenden Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch erneut als Kandidaten für die Bundestagswahl im September 2017 vorzuschlagen. „Das waren starke erste vier Jahre mit Dir! Du bist ein Volltreffer als Bundestagsabgeordneter“, lobte der Weidener Oberbürgermeister Kurt Seggewiß den 41jährigen Waidhauser nach dessen Bewerbungsrede. 

Veröffentlicht von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR am 22.08.2016

 

Screenshot von Oberpfalz TV Staatssekretär Florian Pronold unterwegs 05.08.2016 | Bundespolitik


Staatssekretär Florian Pronold, Landesvorsitzender der BayernSPD, besuchte in mit dem Kommunbrauhaus in Eslarn und der jüdischen Synagoge in Floß zwei Projekte die mit Städtebaumitteln des Bundes gefördert worden. In Weiden konnte Pronold an OB Kurt Seggewiß einen Förderscheck in Höhe von 3 Millionen Euro für die Sanierung der Realschulschwimmhalle überreichen.

Der Beitrag auf Oberpfalz TV

Bericht über den Besuch in Floß auf ONetz

Bericht über den Besuch in Weiden auf ONetz

Veröffentlicht von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR am 05.08.2016

 

Jahreshauptversammlung 31.07.2016 | Ortsverein


Das Referat von Margit Kirzinger, Bürgermeisterin von Waidhaus und Stellvertretende Landrätin, zur Landkreispolitik und zur Wohnbauförderung im Markt Waidhaus stand im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Mantler SPD.

Positiv für die Gemeinden, so Kirzinger, sei die Senkung der Kreisumlage um 1%. Gleichzeitig würden im Landkreis notwendige Investitionen getätigt, beispielsweise in die Sanierung des Neustädter Gymnasiums mit einer Kostenschätzung von ca. 14,5 Mio. Euro, ein neues Dach für die Realschulturnhalle, den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes des Landratsamtes oder in den Ausbau verschiedener Kreisstraßen. Der Schuldenstand des Landkreises belaufe sich Ende 2016 auf 8,2 Mio. Euro. Damit liegt der Landkreis mehr als 50 Prozent unter dem Landesdurchschnitt und könne in wichtige Projekte investieren. So beteilige sich der Landkreis einmalig am Trägerdarlehen für die Kliniken Nordoberpfalz AG mit 1,67 Mio. Euro, um diese langfristig zu sichern und dadurch der Bevölkerung die beste medizinische Versorgung anzubieten und die Arbeitsplätze in den Kliniken zu erhalten. Für die SPD sei dabei der Erhalt der Krankenhausstandorte Vohenstrauß und Eschenbach von hoher Bedeutung. In der Asylfrage bevorzugt Kirzinger die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge. Dabei würdigte sie die Tätigkeit der Ehrenamtlichen, ohne deren Engagement die viele Arbeit nicht zu leisten sein.
Abschließend stellt Bürgermeisterin Kirzinger die umfangreiche Wohnbauförderung im Markt Waidhaus vor. Zu dieser gehöre die Sanierung des Marktplatzes und die Gebäudesanierungen im Ortskern, gefördert durch ein kommunales Fassadenprogramm. Darüber hinaus biete der Markt Waidhaus eine zusätzliche Wohnbauförderung für den Erwerb und Sanierung von Grundstücken und Gebäuden. So erhalten Bauherren in Waidhaus für jedes Kind eine Förderung von 1.500 Euro. Dies gelte auch für Kinder, die innerhalb von fünf Jahren nach der Baugenehmigung geboren werden. So käme eine Familie mit zwei Kindern beim Erwerb von eigengenutztem Wohneigentum im Sanierungsgebiet auf eine Förderung von insgesamt 36.000 Euro. Voraussetzung dieser vielfältigen Maßnahmen war die Aufnahme von Waidhaus in die Städtebauförderung. In der anschließenden Diskussion wurde von Anwesenden darauf hingewiesen, dass dies in Mantel auch ermöglicht werde solle, da hier noch ein erheblicher Nachholbedarf vorhanden sei.

Vorsitzende Andrea Bertelshofer konnte in ihrem Rechenschaftsbericht auf zahlreiche durchgeführte Veranstaltungen im letzten Jahr verweisen. Im Mittelpunkt stand dabei die sehr gut besuchte 90-Jahr-Feier des Ortsvereins mit Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg als Festredner. Eine Veranstaltung zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP zwischen Europa und den USA, der ebenfalls sehr gut besuchte Vereinsempfang, das Familienfest und zahlreiche Stammtische in verschiedenen Mantler Gaststätten stehen für ein intensives abgelaufenes Vereinsjahr.
Kassiererin Silvia Klier referierte einen zufriedenstellenden Kassenbericht mit zahlreichen Spendeneinnahmen.
Die Vorsitzende der SPD-Frauen, Traudl Ucles, konnte wieder über ein ereignisreiches Jahr mit Fahrten nach Frankreich, Südtirol und zum Coburger Weihnachtsmarkt, der Beteiligung am Ferienprogramm des Marktes und der sehr gut besuchten Fahrradbörse im März berichten. Demnächst stünden eine Zugfahrt nach Regensburg, im August eine Busfahrt an den Lago Maggiore in Italien, im Oktober eine Fahrt nach Bochum zum Musical Starlight Express und im Dezember eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt in Erfurt auf dem Programm.
Fraktionssprecherin Daniela Fuhrmann berichtete über wichtige Themen der Gemeinderatspolitik, beispielsweise das sich schon jahrzehntelang hinziehende Projekt der Ortsumgehung, die Planungen zur Sanierung der Alten Schule und das von der SPD-Fraktion und den Freien Wählern aufgrund der problematischen Lage abgelehnte Neubaugebiet Schloßäcker. Dem hingegen, so Fuhrmann, müsse der Bürgermeister endlich das Thema der vielen Leerstände und Baulücken in Mantel angehen. Waidhaus sei hier ein Vorbild.
In den sich anschließenden Nachwahlen zur Vorstandschaft wurden Franziska Graf und Manfred Wurzer einstimmig neu ins Gremium gewählt. Anschließend fanden noch die Wahlen zur Wahlkreiskonferenz für die Bundestagswahl statt. Gewählt wurden Andrea Bertelshofer und Traudl Ucles als Delegierte, Daniela Fuhrmann und Dominik Klier sind Ersatzdelegierte.

Abschließend verwies Vorsitzende Andrea Bertelshofer noch auf die bereits feststehenden Termine, wie das am 30.07 stattfindende Sommerfest, den Preisschafkopf am 7.10 und die Jahresabschlussfeier am 2.12.

Veröffentlicht am 31.07.2016

 

Kreistagsfraktion in Pressath 28.07.2016 | Kreistagsfraktion


Fokus auf dem Thema Asyl- und Flüchtlingspolitik

Der Landkreis Würzburg will den Kommunen in denen Flüchtlinge und Asylbewerber untergebracht werden eine „Integrationspauschale“ von 1000 Euro pro Flüchtling im Jahr zahlen. Dies solle die Mehrkosten der Gemeinden in vielen Bereichen abmildern. Eine Idee, die auch die SPD Kreistagsfraktion grundsätzlich überlegenswert findet.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Neustadt WN am 28.07.2016

 

Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Kirchenthumbach 26.07.2016 | Ortsverein


Neuwahlen auf der Tagesordnung

Zahlreiche Mitglieder – unter ihnen der erste Bürgermeister Jürgen Kürzinger, die Jugendbeauftragte Tanja Perl, der Seniorenbeauftragte Heribert Lassner und der Kreisrat Dominik Brütting – durfte der amtierende Ortsvereinsvorsitzende Jan Wiltsch im Gasthof „Biemichl“ begrüßen.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Neustadt WN am 26.07.2016

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 182653 -

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis Soziserver